Zum Inhalt wechseln
FR EN DE

Nuklearer Notfall

Dieser Teil liefert Informationen zum nuklearen Notfall und zur Radioaktivität im Allgemeinen sowie zu den Nuklearanlagen, die sich in der Nähe des Großherzogtums Luxemburg befinden.

In der Rubrik „Regierungsplan“ wird der Notfallplan (Plan d’intervention d’urgence nucléaire, PIU) erläutert, der von den Behörden für einen etwaigen nuklearen oder radiologischen Unfall ausgearbeitet wurde und in dem die Maßnahmen zur Krisenbewältigung, Warnung und zum Schutz der Bevölkerung knapp und verständlich beschrieben sind.

Die Rubrik „Schutzvorkehrungen“ behandelt die vier wesentlichen im Notfall zu treffenden Präventiv- und Schutzmaßnahmen, die von den Behörden angeordnet und umgesetzt werden müssen, sowie die von der Bevölkerung zu befolgenden Verhaltensweisen. Die Maßnahmen zur Schutzsuche in Häusern und Gebäuden, zur Einnahme von Kaliumiodidtabletten und zur Evakuierung sind darin ausführlich beschrieben.

In der Rubrik „Kampagnen“ sind alle konkreten Maßnahmen der luxemburgischen Regierung zusammengefasst, die dazu dienen, die Bevölkerung in Bezug auf eine mögliche nukleare Krisensituation zu informieren, zu sensibilisieren und vorzubereiten.

In der Rubrik „Allgemeine Informationen“ werden die natürliche und künstliche Radioaktivität, der Unterschied zwischen Bestrahlung und Kontamination und das nationale System zur Überwachung und Messung der Radioaktivität erläutert. Außerdem werden die Nuklearanlagen aufgelistet, die in der Nähe des Großherzogtums Luxemburg gelegen sind.

Zurück nach oben